Schwarzer Trüffel und weißer Trüffel auf Fass

Trüffelhobel – Der passende Küchenhelfer für die kostbaren Pilze

Um sich bei der Zubereitung der edlen Pilze wie ein echter Kochprofi zu fühlen, ist ein passender Trüffelhobel unentbehrlich. Das Reibeisen gehört zu den kleinsten seiner Art und funktioniert ganz nach dem Motto „klein aber fein!“. Die außerordentlich scharfe Klinge gleitet elegant durch deine Trüffel. Aber auch andere Zutaten des Gerichts, wie z.B. Knoblauchzehen, Zucchini, Radieschen oder Käse, schneidest du mit Leichtigkeit.

Der Gourmethobel ist besonders für die Entfaltung des Aromas der weißen Trüffel geeignet, da diese beim Erhitzen Dieselben verlieren. Somit hobelst du am besten frische hauchdünne Scheiben über die fertigen Gerichte. Der außergewöhnliche Geschmack rundet das Gericht ab und die feinen Trüffelstücke zieren das Essen. So isst das Auge direkt mit. Im Gegensatz dazu steht die schwarze Trüffel, denn diese verliert durch das Kochen nicht ihren Geschmack. Daher wird sie für die Verarbeitung in den Mahlzeiten auch einfach mit einem Messer zerkleinert. Bei der Dekoration der zubereiteten Speise wird dann aber trotzdem zum Trüffelhobel gegriffen, denn kein anderes Küchenwerkzeug bietet so eine Präzision.

Gehobelte Trüffel auf Trüffelhobel
Schwarze Trüffel auf Hobel

Trüffelhobel kaufen – Worauf muss ich achten?

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Schnittdicke des Trüffelhobels stufenlos verstellbar ist. So kannst du seine volle Funktionalität ausnutzen und bei Bedarf auch andere Lebensmittel schneiden. Die Wahl zwischen den Materialien, aus denen der Griff des Hobels besteht, fällt vielen nicht leicht. Zur Auswahl stehen Hauptsächlich Holz und Eisen, wobei hier vorrangig auf Olivenholz und Edelstahl zurückgegriffen wird. Beide Werkstoffe finden sich bereits vielfach in Küchen wieder und haben ihre jeweils berechtigte Anhängerschaft.

Der klassische Edelstahl ist natürlich sehr robust und rostfrei, die Langlebigkeit des Materials steht hier im Vordergrund. Trotz seiner praktischen Vorzüge wirkt der Trüffelhobel aus Edelstahl schnell steril. Ein Griff aus dem harten Olivenholz mit einer edlen Verarbeitung hingegen wirkt sehr schick. Durch die Individuelle Maserung des Holzes entsteht das Gefühl eines Einzelstücks und eine gewisse Nähe zur Natur. Reinigt man das Holz des Hobels, so sollte man auf aggressive Putzmittel verzichten. Mit ein wenig Pflege bleibt das Holz lange geschmeidig und du hast auch in Zukunft Freude an deinem naturnahen und schönen Trüffelhobel.

Am Ende des Tages kommt es aber darauf an, dass der Griff sich gut in der Hand anfühlt und die Klinge scharf genug ist um ihre Arbeit zu verrichten.

Manche Hersteller bieten Ersatzklingen an, denn beim Versuch sie selbst zu schärfen geht die Gleichmäßigkeit einer nagelneuen Klinge meistens verloren. Ein praktisches Extra für den Gourmethobel ist ein Restehalter, welcher die sichere Verarbeitung von kleinsten Resten aller möglichen Zutaten ermöglicht und die Finger schont.

Anwendung und Reinigung des Trüffelhobels

Bei der Nutzung des Hobels sollte man darauf achten, dass man die Trüffel oder eventuell andere Zutaten über die Klinge zieht, anstatt sie gegen die Klinge zu drücken. Der Verletzungsgefahr wird so vorgebeugt und die Scheiben werden gleichmäßig von der Trüffel getrennt. Da die Klinge des Hobels in ihrer Schärfe mit der eines Rasierers verglichen werden kann, sollte man immer vorsichtig sein und die Vorfreude auf das Essen nicht die Aufmerksamkeit schmälern.

Die Reinigung ist kinderleicht, da die meisten Gourmethobel sicher mit dem Geschirrspüler gesäubert werden können. Sie lassen sich auch, je nach Hersteller, in Einzelteile auseinandernehmen, damit in keiner Ecke Nahrungsmittelreste verbleiben. Reinigt man den Hobel mit der Hand, sollte nochmals auf die Klinge achtgegeben werden.