Hände halten Trüffel hoch vor Landschaft mit Weinbergen

Trüffel kaufen

Es gibt heute viele kleine Feinkostläden in denen die Genießer und Restaurants der Stadt die Trüffel ihrer Wahl kaufen können. Die Feinkostläden zeichnen sich meist durch kompetente Vorort Beratung aus und sind bei Besserverdienern sehr geschätzt. Natürlich findest Du die Diamanten der Küche auch in den typischen Supermärkten, doch es sollte bei einem so feinsinnigen Produkt immer an die Qualität gedacht werden. Das soll nicht heißen, dass die Trüffeln aus dem Supermarkt pauschal keine gute Qualität haben. Doch die Erfahrung zeigt, dass in kleinen lokal ansässigen Läden eher noch persönlich die Auswahl getroffen wird, welches Produkt sich in den Regalen wiederfinden lässt. Aber nicht jeder möchte mit der teuren Delikatesse beginnen.

Da knüpft das Internet an. Kurze Bestellwege, eine größere Preisspanne und die schnelle Lieferung ermöglichen es inzwischen jedem sich einmal an den kostbaren Knollen zu versuchen. Doch Trüffel kaufen sollte gelernt sein. Es gibt viel wichtiges Hintergrundwissen. Ihre Fruchtkörper, der Geruch und Geschmack, wie Du sie richtig lagerst und wie Du erkennst, ob die Trüffel frisch ist. Du siehst es gibt viele Faktoren, die Einfluss nehmen auf deine Pilzauswahl. Bei weiterverarbeiteten Lebensmitteln wie dem Tüffelhonig, der Trüffelcreme oder auch Zubehör wie dem Trüffelhobel ist es besonders für Neulinge auf dem Gebiet ratsam sich vorab im Internet umzuschauen. Durch die Vielfalt der Produkte und der schon angesprochenen größeren Preisspanne werden Interessierte wie Du nicht so schnell abgeschreckt.

Da natürlich auch in der Trüffel Branche die Online Shops und Angebote nur so aus dem Boden sprießen, wollen wir dir die Möglichkeit geben erst mehr zu Wissen bevor Du einfach auf gut Glück zuschlägst! Schau doch auch mal bei unseren Trüffel Produkten vorbei um einen Eindruck von der Herstellung, dem Geschmack und den Preisen zu erlangen.

Trüffel Preise

Trüffeln sind die teuersten essbaren Pilze der Welt. Nicht nur ihre Qualität oder geschmackliche Einzigartigkeit sind die Gründe für die gehobenen Preise. Der gesamte Prozess der notwendig ist, damit wir die Edelpilze zum verfeinern unserer Speisen nutzen können, ist enorm aufwendig. Es muss auf die Natur und milde Winter vertraut und gehofft werden, da die Konditionen für das Heranwachsen des Pilzes sehr vielschichtig sind.

Der Preis schwankt stark. Er ist abhängig von mehreren Faktoren. War es klimatisch ein „gutes“ oder „schlechtes“ Trüffeljahr? Woher stammt mein Edelpilz? Welcher Gattung ist er angehörig und besonders wichtig: Wie viel Trüffel benötige ich? Die wichtigsten Kennzahlen sind: Herkunft, Gattung, Größe und Form.

Optimal ist eine verwachsene, nicht runde, Form. Somit steigt die Oberfläche im Verhältnis zum Volumen. Das Erkennen einer geeigneten Trüffel ist schwierig. Die Knolle sollte leicht elastisch und völlig unbeschädigt sein. Überprüfe Deine Trüffel unbedingt auf Druckstellen, Löcher oder kleine Einkerbungen. Beschädigungen des Äußeren der Pilze wirken sich auf ihre Haltbarkeit aus. Auch Dein Geruchssinn dient zur Überprüfung der Qualität. Eine schwarze Trüffel sollte eine erdige und leicht süße Note haben, der weiße Edelpilz hingegen riecht eher nach Heu und Knoblauch.

Die Kosten für Trüffel können immer nur in Preisspannen angegeben werden, da auch hier das Gesetzt des Angebots und der Nachfrage gilt. Diese Preisspanne reicht, unter Berücksichtigung aller Arten, von 200 € bis hin zu 9.000 € pro Kilogramm Edelpilz. Da eine Portion der aromatischen Knolle, pro Person und Gericht, mit 20-30 Gramm angenommen wird, kostet diese knapp 10 € – 20 €.